Update der Porsche „Roads“-App: Diese Rolle spielt jetzt Künstliche Intelligenz

Porsche-Roads-KI

Was für Mountainbiker und Wanderer die App „Komoot“ und für viele Läufer „Strava“, ist für rund 180.000 Sportwagen-Fahrer die „Roads“-App von Porsche. Nun erhielt sie ein – nun ja – Facelift. Künstliche Intelligenz (KI) spielt dabei eine zentrale Rolle.

Die erstmals 2019 präsentierte und von Porsche entwickelte Roads-App ist eine kostenlose App für passionierte Sportwagen-Fahrer auf der ganzen Welt. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf spannenden Routen, sondern auch auf der Community. Denn die Roads Community verbindet Autofahrer weltweit auf der Suche nach atemberaubenden Routen durch kurvige Landstraßen, vorbei an spektakulären Sehenswürdigkeiten und durch malerische Dörfer. In dieser Community teilen Fahrer ihre Lieblingsstrecken und finden sich zu gemeinsamen Ausfahrten zusammen – unabhängig davon, welche Automarke oder welches Modell sie fahren.

Künstliche Intelligenz mach Routenvorschläge

„Das Herzstück der neuen Roads App bildet der Generator für szenische Routen“, sagt Robert Ader, Leiter Marketing bei der Porsche AG. „Fahrbegeisterte finden so mit wenigen Klicks ihre individuelle Traumroute: Eine KI ermittelt anhand verschiedener Parameter den passende Routenvorschlag. Dazu gehören unter anderem der Kurvenverlauf, die Topografie, landschaftliche Besonderheiten oder spannende Points of Interest. Ausgehend von seinem Standort kann der Nutzer einen Rundkurs planen oder sich zu einem bestimmten Ziel navigieren lassen – ganz egal, wo auf der Welt er sich befindet.“

Das Ziel des Algorithmus ist es nicht, die schnellste Route zwischen zwei Punkten zu finden, sondern die Route, die am besten zum jeweiligen Fahrer passt. Die Streckenauslegung kann im Voraus auf kurvig, abwechslungsreich oder besonders dynamisch eingestellt werden. Die generierten Routen können dann über die in die App integrierte Navigation gefahren, gespeichert, bewertet und mit der Roads-Community geteilt werden. Darüber hinaus wird die Strecke über Apple CarPlay direkt auf dem Infotainment-Screen vieler Fahrzeugmodelle angezeigt.

Roads von Porsche mit neuem, übersichtlichem Design Eine benutzerfreundliche Bedienung war den Entwicklern von Roads besonders wichtig. Über das regionalisierte Dashboard der App haben die Nutzer verschiedene Einstiegsmöglichkeiten in die Welt spannender Routen. Mit dynamischen Filtern werden passende Strecken für die nächste Fahrt gefunden. Dank Shortcuts sind die beliebtesten Profile im Routengenerator nur einen Klick entfernt.

Wer bestimmte Sehenswürdigkeiten ansteuern möchte, kann sich den Weg dorthin individuell vom Generator gestalten lassen. Und wer noch unentschlossen ist, kann sich von Roads regelmäßig mit der Route der Woche und interessanten Zielen inspirieren lassen, die ausführlich beschrieben und bebildert sind.

Über Moritz Nolte 63 Artikel
Moritz Nolte liebt seine Heimat NRW über alles: Moritz hat sein Büro im Bochumer Bermuda3Eck. In Dortmund läuft er regelmäßig um den Phoenixsee, in Hattingen fährt er Mountainbike. Zum Fußball geht er auf Schalke und zum Eishockey nach Herne. Auf der Rüttenscheider Straße in Essen gibt es für ihn hin und wieder ein Bier oder einen Gin Tonic. Zum Shoppen geht´s nach Düsseldorf und Freunde besucht er häufig in Köln. Und wenn er mal nicht in der Metropolregion Rhein-Ruhr unterwegs ist, ist Moritz leidenschaftlicher Sportwagen- und Trackday-Fahrer, Automotive-Autor und Herausgeber von THE DRIVER.